Kosten einer Pelletheizung

Pelletheizungen als Zentralheizungen für Einfamilienhäuser werden immer beliebter.

  1. Aber was kostet eine komplette Pelletheizung inklusive Einbau?
  2. Was ist zu beachten und welche Kosten fallen nach dem Kauf an?

Wir möchten Ihnen hier eine Einschätzung zu Preis und Kosten einer Pelletsheizung liefern. Für eine konkrete Wirtschaftlichkeitsberechnung treten Sie einfach mit uns in Kontakt.

Kauf einer Pelletsheizung: Wovon hängen die Kosten ab?

Die Anschaffungskosten, mögliche Förderungen und die Betriebskosten hängen von Ihren individuellen Bedingungen ab: Sie können ein besonders komfortables Heizungssystem anschaffen oder sich für ein Einsteigermodell entscheiden. Sie erhalten 2021 mindestens 3.500 Euro Förderung, es können aber bis zu 14.000 Euro ausmachen.
Zuletzt hängen Ihre Betriebskosten von Ihrem Heizverhalten und Ihrem Wärmebedarf ab.

Ersparnis durch eine Holzheizung

Kosten für die Investition amortisieren sich durch die niedrigen Betriebs- und Brennstoffkosten (Quelle propellets.at) oft schon nach wenigen Jahren.
Zusätzlich erhalten Umsteiger zwischen 3.500 EUR und 11.000 EUR Förderung!

Warum eine Pelletheizung?

  1. Der preiswerte Brennstoff Pellets
    ist der entscheidende Vorteil einer Pelletheizung. Auf einen durchschnittlichen 4-Personen-Haushalt im Einfamilienhaus kommen jährlich 600 bis 1.000 EUR Heizkosten mit Pellets zu, während die vergleichbare Menge Öl zwischen 30 und 40 Prozent, also 200 -  400 EUR mehr kostet. 
     
  2. Vollautomatischer Betrieb
    Der Pelletskessel wird vollautomatisch mit Pellets beschickt und mit einer automatischen Zündung ausgestattet. Heizen mit Pellets ist im laufenden Betrieb genauso einfach wie mit einer Gas- oder Ölheizung.  
     
  3. Absolut zukunftssicher und nachhaltig
    Holz ist im Gegensatz zu fossilen Rohstoffen in unserem Sprachgebrauch erneuerbar. Eine Pappel beispielsweise nutzen Forstwirte bereits nach 20 bis 40 Jahren, während fossile Brennstoffe langsam aber sicher zur Neige gehen.

Berechnen Sie Ihr Einsparungspotential mit dem propellets Einsparrechner.

Wie hoch sind die Betriebskosten im Jahr?

Die Betriebskosten einer Holzpelletheizung belaufen sich, je nach Verbrauch, auf ca. 1.100 EUR pro Jahr.

Sie setzen sich zusammen aus: 

  • Brennstoffkosten
  • Energiekosten (Stromkosten)
  • Kosten zur Instandhaltung (Jährliche Wartung und Rauchfangkehrer)

Stromkosten

Die Stromkosten für eine KWB Easyfire Pelletheizung belaufen sich auf etwa 60 EUR pro Jahr.

Die Antriebe, die Zündung und das Raumaustragungssystem benötigen Strom. KWB Heizungsanlagen sind besonders stromsparend konzipiert, indem ein Motor mehrere Schnecken bzw. Ketten bewegt. Die Antriebe bringen nur die Leistung, die tatsächlich benötigt wird.
Der gesamte Stromverbrauch hängt maßgeblich vom Lagersystem ab. Ein Saugsystem benötigt beispielsweise mehr Strom als eine Anlage mit Schneckenaustragung.

Kosten zur Instandhaltung

Hierzu gehören Aufwände für die jährliche Wartung Ihrer Heizung wie auch Rauchfangkehrer. Wir bieten unseren Kunden Wartungspakete an, die je nach Heizung, ab ca. 260 EUR kostet. Für den Rauchfangkehrer sind ungefähr 120 EUR zu berechnen.

Diese Daten dienen der groben Einschätzung zur Wirtschaftlichkeit einer Pelletheizung. Sie möchten eine konkrete Wirtschaftlichkeitsberechnung? Fragen Sie bei uns an. Unverbindlich und kostenlos.

Finden Sie Ihren Berater vor Ort:

office@kwb.at +43 3115 6116
Schreiben Sie uns
Rufen Sie uns an
Heizung konfigurieren