Skip to main content

Blog

Unabhängiges und sauberes Heizen

Avatar of Maria Spirk Maria Spirk - 15. Juli 2019 - Unsere Kunden

Martin Rainer ist leitender Angestellter bei einem renommierten Salzburger Kranhersteller. Seit vergangenem Dezember heizt er mit einer KWB Multifire Hackgutheizung. In einem Interview erzählt er uns, warum er sich für KWB entschieden hat.

Warum hast du dich für das Heizen mit Holz entschieden?

Ich will keinem Scheich seinen 27. Ferrari mit Öl finanzieren! Holz ist ein regional unabhängiger Brennstoff. Zudem bin ich auf einem Bauernhof groß geworden. Mein Vater hat 1986 schon mit Hackgut geheizt. Das hat mich stark beeinflusst. Ich habe über die Jahre ein ökologisches Gewissen entwickelt und wollte immer Qualität aus Österreich. Früher haben mir Nachbarn und Bekannte das Holz immer geschenkt. Die haben angerufen und gesagt, Martin da muss wieder ein Baum im Garten weg. Ich hab‘ mir direkt aussuchen können, von wem ich das Holz nehme. Dann war da in der Nachbargemeinde noch ein Transportunternehmer, der Hobby-Landwirt war. Der hat mich 3 Jahre lang mit Hackschnitzel versorgt. Er hatte einfach keine Zeit zum Stauden schneiden und häckseln. So habe ich das übernommen und beiden war geholfen. Ich habe mir einfach den Traktor und einen Häcksler von meinem Bruder ausgeborgt.

Dein Bruder heizt also auch mit Holz?

Ja, mein Bruder ist hauptberuflich Landwirt und hat ca. 40 Ha Wald. Er beliefert mich jetzt quasi aus nächster Nähe mit meinem Brennstoff. Zuerst haben wir den Wald gemeinsam bewirtschaftet, jetzt kaufe ich ihm das Holz nur mehr ab.

Warum hast du dich für KWB entschieden?

Mein Bruder hat seit 21 Jahren eine Hackschnitzelheizung von KWB und ist sehr zufrieden. Ich war sofort begeistert vom Raupenbrenner. Der verbrennt sicher und sauber und es geht alles automatisch. Zudem entsteht super wenig Asche. Ein anderer Nachbar von mir heizt auch mit KWB und ist sehr zufrieden. Bei so viel positiver Rückmeldung habe ich mich schnell entschieden.  Ich bin nicht enttäuscht worden. Mein Multifire läuft wie am Schnürchen. Auch das Entleeren der Aschebox mit Transportwagen ist komfortabel und schont meinen Rücken. Bei meiner alten Heizung musste ich immer den schweren Ascheschuber die Kellerstiege hinauf tragen.      

Du wohnst in einem Einfamilienhaus, heizt aber mit einem KWB Multifire. Wie kommt das?

Ja, ich wohne in einer kleinen Siedlung außerhalb von Werfenweng in einem ca. 150 m² großen Einfamilienhaus. Das Haus habe ich 1996 gebaut und es war immer schon eine Holzheizung drinnen. Ein Nachbar hat mich damals gefragt, wie ich mir die Arbeit antun könne und ob ich verrückt sei, mit Holz zu heizen bei den billigen Ölpreisen.

Ich habe nur erwidert, warte nur, in zehn Jahren komme ich zu dir und lache dich aus. Es hat nur fünf  Jahre gedauert. Eine Hackschnitzelheizung bedeutet auch kaum Arbeit. Es geht ja alles automatisiert. Mein Vater hatte damals nur einen Tagesbehälter. Bei mir läuft das schon anders. Meine KWB Heizung ist aber auch nigelnagelneu. Ich habe sie seit Dezember. Ich habe mich für den KWB Multifire entschieden, weil mein Bruder mich mit Hackgut beliefern kann, aber auch, weil mein Nachbar mich gefragt hat, ob er bei mir anschließen kann. Mit 40 kW und meinen Pufferspeichern kann ich locker 2 Haushalte beheizen und man sieht von außen absolut gar nichts. Es laufen nur 2 Leitungen zum Nachbarsgrund. Ich habe viel Platz und eine Heizung die locker auch mehr Personen wärmen kann. Leider habe ich aber noch nicht die richtige Frau gefunden.  Also falls sich jemand meldet, freue ich mich (lacht).

Wie war die Abwicklung der Installation?

Es ist alles perfekt gelaufen und in 3 Tagen war alles erledigt. Die Techniker haben sehr sauber gearbeitet und der Außendienstmitarbeiter meldet sich selbstständig. Das gefällt mir. Ich muss bei KWB niemandem nachlaufen.

Hast du auch eine Förderung bekommen?

Ja, mein Installateur hat mir dabei geholfen. Innerhalb von 6 Tagen habe ich die Förderzusage bekommen. Vom Land habe ich 4.000 Euro und Vom Bund 2.020 Euro durch die Aktion 2020 bekommen. Mit ein Grund warum ich mich für eine Hackgutheizung entschieden habe, weil es so hohe Förderungen bei Sanierung gibt. Ich bin sehr sparsam erzogen worden, habe aber inzwischen gemerkt, wer billig kauft, kauft teuer. KWB steht für mich für gute Qualität zu einem vernünftigen Preis.

Wie zufrieden bist du mit dem Service von KWB?

Ich hatte vor kurzem einen Wasserschaden. Der KWB Servicetechniker war sofort zur Stelle. Das nenne ich verlässlich. Bei KWB werden auch Notfälle super schnell abgefangen.  Ich war ein bisschen nervös, klar wenn die neue Heizung  im Wasser steht, aber der Techniker war freundlich und hatte die Ruhe weg und alles unter Kontrolle.

Möchtest du uns zum 25 jährigen Jubiläum noch einen Glückwunsch da lassen?

Schön, dass es euch gibt. Ihr ward am Anfang schon sehr innovativ und ich finde es toll, dass ihr euch immer weiterentwickelt. Auf weitere 25 Jahre!

 

Fotos: Kaindl-Hönig Fotostudio & Werbeteam GmbH, www.kaindl-hoenig.com

 

 

New comment

0 comments